CDU-Fraktion Pankow fordert Verkehrsberuhigung und Schulwegsicherheit für den Nesselweg

Antrag wurde von der Bezirksverordnetenversammlung am 16.06.2021 angenommen

Für den Bürgerverein Dorf Rosenthal und zahlreiche Anwohner haben Denise Bittner und Johannes Kraft (beide CDU) einen Einwohnerantrag in der BVV gestellt, der eine Reduzierung des Durchgangsverkehrs im Rosenthaler Nesselweg einfordert. Der Nesselweg wird täglich von zahlreichen Auto- und LKW-Fahrern genutzt, um Staus im näheren Umfeld zu umfahren. Oft wird dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30km/h nicht eingehalten. Zusätzlich werden die schmalen Gehwege des Nesselwegs oft von parkenden Autos blockiert.

Lars Bocian mit Vertreten des Bürgervereins und Anwohnern

Lars Bocian, CDU-Bürgerdeputierter in der BVV und Kandidat für das Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Pankow 2, initiierte mehrere Bürgersprechstunden für die Anwohner: „Die Situation im Rosenthaler Nesselweg ist beunruhigend. Für eine Entschärfung der Gefahrenlage fordern wir daher schnell umzusetzende Maßnahmen wie ein Parkverbot, die Durchfahrt nur für Anlieger sowie die Markierung von Sperrflächen an den Zufahrten.“

 

Die CDU-Fraktion setzt sich auch deshalb für eine schnelle Verkehrsberuhigung ein, weil der Nesselweg rege von Schülern, Radfahrern, Fußgängern und als Weg zur Kita Sonnenhaus genutzt wird. „Besonders Kinder auf dem Weg zur Kita und zur Schule sind hier stark gefährdet“, so Johannes Kraft, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Die Sicherheit von Schulkindern und Fußgängern muss oberste Priorität haben. Die von uns geforderten Maßnahmen sind kostengünstig und zugleich schnell umsetzbar, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen.“