Pressearchiv
24.10.2007, 16:46 Uhr | Dieter Michehl
Bezirksamt schließt heimlich Kriegsgräberstätte
Das Bezirksamt Pankow hat klammheimlich die Blankenfelder Kriegs- gräberstätte (Bahnhofstr.) entwidmet. Weder die Blankenfelder Bürger noch der Pfarrer wurden informiert.

Auch gibt es bisher keine Bekanntmachung im Berliner Amtsblatt. Die vorhandene Tafel mit den Namen soll auf den Friedhof Nr.III verbracht worden sein.

Wer so handelt, hält nichts von mündigen Bürgern.  Bürgernähe ist Fehlanzeige. Bürgermeister und Bezirksamt bereiten so der NPD das Feld. Deren Mitglieder haben bereits mehrmals Flugblätter verteilt und an der Grabstätte Birkenholzkreuze aufgestellt haben. Dieter Michehl: „Die Dorfbewohner sind stinksauer auf die verantwortlichen Repräsentanten des Bezirks. Die CDU verurteilt dieses Verhalten auf Schärfste. Es erinnert an die ´Guten alten Zeiten vor 1989`.“

CDU Kreisverband CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Pankow-Nord  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.21 sec. | 13467 Besucher